Skilift Spielberg ❄ der Pionier in Obernhausen Rhön

Skilift Spielberg, sehr altes Foto
Im Jahr 1954 eröffnete Karl Barthelmes – nur 50 Meter vom Genussgasthof Fuldaquelle entfernt – Hessens ersten Skilift am Spielberg in Obernhausen.

Mit einem alten Dieselmotor aus einem „Ami-Jeep“ angetrieben, wurden die ersten Skifahrer in der Rhön vor über 60 Jahren von einer Höhe von 700 auf 750 Metern über eine Strecke von 250 Metern mühevoll hinaufgezogen. Der Aufstieg und die Abfahrt direkt an der linken Seite des Liftes war sehr steil, so dass viele die etwas längere und flachere Abfahrt an der rechten Seite des Schleppliftes bevorzugten.

Karl Barthelmes kaufte kurz nach der Eröffnung des Skiliftes einen ausrangierten Eisenbahnwaggon, um seine Skifahrer dort im Warmen zu verköstigen. Dies untersagten die Behörden jedoch nach kurzer Zeit, so dass der Waggon seine letzte Fahrt zum Genussgasthof Fuldaquelle antrat. Dort können Sie diesen historischen Eisenbahnwagen jetzt als „Rhönlok“ mit Volldampf in vollen Zügen genießen, denn darin befindet sich eine coole Bar.

Der Skilift Spielberg ist seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb, aber er ist ein sehr wichtiger Meilenstein für den Rhöner Wintersport gewesen.

Um den Namen „Spielberg“ hält sich seit Urzeiten eine schöne Legende, die wir gerne mit Ihnen teilen.

Mitglieder des buchonischen Hochadels planten, den damaligen Abt von Fulda zu töten, weil dieser ihnen bei ihren Vorhaben im Wege stand. Da niemand diese Bluttat freiwillig durchführen wollte, versammelten sie sich eines nachts an diesem Berg und ließen die Würfel bei einem Spiel entscheiden. Seitdem ist dieser Berg der Spielberg. Einheimischen zufolge, sind die Würfel der Buchonier Nächtens noch manchmal zu hören, auch ohne dass man vorher im Genussgasthof ein Quellbier getrunken hat 😉